Beispielbild

Kunst für den Jahrbuch-Wettbewerb: Inspirierend, beeindruckend und bunt

20. April 2021

Die Schuhe fesselten besonders. Schuhe, die keine mehr sind. Schuhe, die anspielen, aufrütteln, aufleuchten. Schuhe im Anti-Design, so anders, dass sie perfekt in die bunte Welt passen, in der sie stehen.

Das fand auch die Jury, die sich am 13. April 2021 die Ausstellung zum Jahrbuch-Wettbewerb ansah und die besten Kunstwerke prämieren sollte. Die meisten Einreichungen für den diesjährigen Kunstwettbewerb zum Thema „Bunte Welten“ waren in der Bibliothek ausgestellt. Die Schuhe auf Sockeln, daneben große Leinwände mit Graffiti, Acrylmalereien, die Tischgedecke aus aller Welt zeigen, farbenfrohe Piktogramme auf Packpapier, Luftskulpturen, Fotografien und Fotocollagen. Die Grundschule hatte ein Gemeinschaftsprojekt geschaffen: Kunterbunte Traumhäuser aus Papier, die zwischen blühenden Metallbäumen um einen See herum stehen. Mitten in der Natur, die von riesengroßen Blüten aus Papier dominiert wird.
Zwei weitere Kunstwerke waren im Kindergarten zu bewundern, darunter ein Action Painting, dessen Urheber die 26 Kinder der Schneeflocken- und Kometengruppe sind. Die Kleckse und Spritzer strahlen so viel Lebensfreude und Lust aus, so viel Energie und Heiterkeit, dass sich auch hier die Jury einig war: ein grandioser Beitrag zum Wettbewerb.

Die Jury bestand aus Vetreterinnen und Vertretern der Abteilungen Kindergarten, Grundschule und Sekundarstufe, aus den beiden Schülersprechern, einem Elternvertreter und der Leiterin der Marketingabteilung. Zwei Stunden führte Kunstlehrerin Franziska Schübel die Gruppe durch die Ausstellung, erklärte Hintergründe zu den Kunstwerken und angewandte Techniken. Jedes Jury-Mitglied vergab Punkte in verschiedenen Kategorien. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Jahrbuch-Wettbewerbs werden am letzten Schultag vor den Sommerferien bekannt gegeben und mit einer Urkunde und einem Geschenk geehrt. Sie erhalten aber auch eine eigene Seite im Jahrbuch 2020/21.

Einen Tag nach dem Jury-Rundgang eröffnete Franziska Schübel die Ausstellung für alle Schülerinnen und Schüler. Eine Woche lang hatten diese nun Gelegenheit, die inspirierenden, bunten Werke zu bestaunen.

eg/PR

Alle Bilder © Deutsche Schule Shanghai